Till Neu war Gast in Frankfurt am Main im Club Voltaire bei der KunstGesellschaft am 20.12.2016.

Bilder für Griechenland
Kleinformatige Malerei zu Mythen, Geschichte und Architektur Griechenlands. „Ich konnte einfach kein Blau malen…“ Kommentar, auch zur Situation in Griechenland und Bilder-Gespräch. Diskussion mit weiteren Bildern über „Das offene Kunstwerk“ und Probleme der Intersubjektivität.

Erfolgreicher Abend mit den Bildern für Griechenland am 10.12.2016 im RAUMfürMUSIK in der Mainzerstr.52 in Saarbrücken. Zahlreiche Spenden und Einnahmen für die Solidaritätsklinik in Thessaloniki.


Ariadnes alter Tanzplatz

   
Ikaros u. Otto Lilienthal Apollo-Tempel Korinth
   
Kykladen Esel auf Karpathos
   
Läufer Tanzende
   
Geflohene u. Marmor-Idole Distomo u. Parnass
   
Hoffnung für Sisyphos Aufertstehung aus der Hölle
   
Kloster auf Amorgos Trauernde



 


Serigraphie Mont Ventoux 2016

Im Jahr 1990 begann ich mit einem „Projekt Mont Ventoux“. Es war die schöne Südseite, die mich tief berührte. Die klare Linie, Grenze zwischen Himmel und Erde. Zugleich ein visuelles Modell des stetigen Auf- und Abstiegs. Später umwanderte ich den großen Berg, wechselte mit den Himmelsrichtungen die Standorte und relativierte das, was man „Ansicht“ nennt. Es entstanden viele kleine und große Bilder,Zeichnungen und Grafiken. Darunter eine besondere Gruppe von 16 Werken, die entsprechend den Himmelskoordinaten unterschiedliche Charaktere des Berges zeigen. (Siehe Werkgruppe Mont Ventoux)

 


Norden – Osten – Süden – Westen Mont Ventoux

 

Inzwischen ist der solitäre Berg vom Massentourismus erobert; immerzu wird über das „Mythische“ und „Legendäre“ geschrieben. Zur diesjährigen Tour-de-France- Ankunft auf dem Gipfel sollen eine geschätzte halbe Million Menschen unterwegs gewesen sein…

Andererseits hat die Unesco den Mont Ventoux bereits im Jahr 1994 zur Biosphäre erklärt. Zur Zeit wird in einer kommunalen Initiative diskutiert,einen parc regional naturel du mont ventoux zu gründen, der ökonomische und ökologische Interessen ausgleichend berücksichtigt. Für das kommende Jahr ist eine „inauguration“ dieses „parcs“ geplant. (syndicat mixte d’aménagement et d’équipement du Mont Ventoux. www.smaemv.fr)

Blickt man von weitem auf den Berg, so scheint er, unberührt von den Spektakeln. Scheinbar! Steigt man auf den Gipfel, so kann man bei allem großem Trubel noch immer einen ungewöhnlichen Moment erleben: der Mensch ein Punkt, unter ihm und um ihn herum ein Stück Welt,ausgebreitet bis zu dem Alpen und dem Mittelmeer in 360 Grad.

Meine neue Arbeit ist daher noch einmal eine Hommage an den Mont Ventoux. Ein fünf-farbiger Siebdruck zeigt den Berg aus den vier Himmelsrichtungen. Herstellung: Siedruckwerkstatt der Hochschule für Bildende Künste Saar. Gedruckt von dem Leiter der Werkstatt und Künstler Dirk Rausch mit meiner Mithilfe. Saarbrücken 2016. Auflage: 50 Exemplare, Karton, Format 60x40cm. Das gedruckte Motiv 25x25 cm. Preis: 70 €
Titel: Norden – Osten – Süden – Westen Mont Ventoux

 

Sérigraphie Mont Ventoux 2016

En 1990, j’ai commencé „le projet ‚Mont Ventoux“. C’était surtout la magnifique face Sud qui me touchait profondément à l’époque. Une ligne de sépration nette entre ciel et terre. En meme temps, c’était aussi une représentation visuelle de perpétuelles ascensions et descentes. Plus tard j’explorais la grande montagne en randonnée et alternait de la sorte mes points de repères en fonction des directions cardinal es et commencait ainsi à relativiser ce qu’on peut appeler “mon point de vue”. S’en suivaient de nombreux dessins, croquis, de petites comme des grandes peintures ainsi que des sérigraphies. Parmi ceux-ci, un groupe particulier de 16 ouvres, correspondantes aux coordonnées cardinales, qui témoignent ainsi des différentes personnalités et facettes du caractère de la montagne (groupe de travaux Mont Ventoux)

Entre temps, la montagne solitaire a été conquise par le tourisme de masse; constamment on nous rapporte et cite maintenant le “mystique et le légendaire”. A l’occasion du récent Tour de France, on estimait qu’environ un demi million personnes était en mouvement autour du sommet…Alors que d’un autre côté, l’Unesco avait déjà reconnu précédemment (en 1994) le Mont Ventoux comme faisant partie de notre biosphère terrestre. Suite à une récente initiative communale, la création d’un parc regional Mont Ventoux est en cours de discussion, afin de veiller au respect d’un équilibre entre les differents intérêts écologiques et économiques. Une inauguration de ce parc serait même déjà prévue pour l’année prochaine (syndicat mixte d’aménagemnt et d’équipement du Mont Ventoux, www.smaemv.fr).

Si on prend de la distance et que l’on observe la montagne au loin, elle semble non affectée par les spectacles. En apparence en tout cas! Quoi qu’il en soit, l’ascension au sommet permet toujours et encore de vivre un moment d’exception: l’homme réduit à un point et en dessous de lui et autour de lui un morceau du monde, étalé des Alpes jusqu’à la Méditerranée en 360 degrés.

Mon nouveau travail se veut ainsi être un hommage au Mont Ventoux. Une sérigraphie en cinq couleurs qui représente la montagne au depart des quatres directions cardinales.

Réalisation: Atelier de sérigraphie des la Haute Ecole des Beaux-Arts de la Sarre. Impression, avec ma contribution, par le chef d‘atélier et artiste Dirk Rausch. Sarrebruck 2016. Edition: 50 exemplaires, carton, format 60x40cm Motif imprimé 25x25cm. Prix: 70 €
Titre: Nord – Est – Sud – Ouest Mont Ventoux

 

 

Auf meiner aktualisierten Home-Page sind folgende Werkgruppen neu eingestellt worden:
altes welt-bild - Mysterium der Berge - Sonnenbilder -
Elemente - Kleine Märchen

 

Letzte Austellungen:
Foyer de l'art concret Saarbrücken 2016
Mysterium der Berge Johanneskirche Saarbrücken
Zitadelle des Ichs in "Heldenmythen – Heldentaten – Heldentod" im Saarländischen Künstlerhaus Saarbrücken im Jahr 2015.


Patagonien diaphan, 75,6cm x 34,9cm

 

Im KuBa, Kulturbahnhof in Saarbrücken wurde im Juni 2015 die Ausstellung Glaube, Liebe, Hoffnung - Spuren der Transzendenz in der regionalen Gegenwartskunst gezeigt.

 

 

Ausstellungsbeteiligungen März 2014:
Kunst im Salon Galerie Reuther 14.3. - 22.3. Saarbrücken Mainzer Str. 100 Fr 14-19h Sa 10-14h. Saarländische Künstler im Auktionshaus Dawo 7.3.
bis 15.3., täglich von 15-18h (sonntags geschlossen). Saarbrücken-Scheidt Kaiserstraße 133

 

Saarländischer Landtag 2013

altes welt-bild
altes welt-bild, 400 x 164 cm 2012

 

 

   
Ausstellung le bien et le mal
Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken 2012
   
     
paradis...jamais plus, 60 x 150 cm 2011
Der Pilot, 60 x 150 cm 2011    
le bien, 188 x 212 cm 2011    
le mal, 188 x 212 cm 2011    
   

Mehr und anderes zu meiner Arbeit siehe im Künstlerlexikon Saar.


Letzte Veröffentlichungen

Till Neu: am anfang war ein ort. – altes welt bild. - alte bilder und altes welt-bild.-
miniaturen zum alten welt-bild. Alle Texte in: Katalog altes welt-bild
(Hg. Hans Ley, Saarländischer Landtag, Saarbrücken 2013)

Till Neu: Alleingang in der Natur - Grenzen des Ichs, in: Opus, Heft 25, S.44-45, Saarbrücken 2011

Till Neu: Selbstäußerung - widerständige Energie. In: Jan Peter Thorbecke - Aus meinem Leben. Hg. Christoph Bauer, Städtisches Museum Singen, 2011

Till Neu: Gui Bonsiepe – Historischer Außenseiter in der Totalität des Design, in: Opus Heft 101, 2010, S. 34-35.
Till Neu: Ohne Titel: Ullrich Kerker, Quergänge, Saarbrücken 2010

Till Neu: Masken für den Tanz – Masken gegen alles, Opus Heft 17, 2010, Seite 34-35.

   
 
   
start :: aktuelles :: werkgruppen :: ausstellungen :: kunst und lehre :: bibliographie :: biographie :: links :: kontakt
© 2007 Till Neu :: Alle Rechte vorbehalten