Werk-Katalog | Werk-Buch

Ende letzten Jahres habe ich mit vorbereitenden Arbeiten zu einem Werk-Katalog begonnen. Dieser Katalog soll, entsprechend der Logik meines Internet-Portals, alle wichtigen künstlerischen Arbeiten chronologisch und mit ihren Intentionen als Werkgruppen aufführen. Auch Notizen, Recherchen, Dokumente zu Werkprozessen sowie Texte meiner Vorlesungen, Vorträge oder Artikel möchte ich für ein gesondertes Werk-Buch zusammentragen.

 

Kinderbuch Afrikanische Märchen

 

Illustrationen zu Texten von Agnès Rouzier
In Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Erwin Stegentritt.

Bilder zu "Lettres à un écrivain mort"

 

 

Katalog Pergamon
Zeichnungen, Grafiken, Malerei, Texte
Pergamon und Peter Weiss

Berlin und Potsdam wurden seit 2008 „Bilder-Orte“ meiner Arbeit. Auch das Pergamon-Museum mit dem Skulpturenfries des Pergamon-Altars. Ich begann einzelne Figuren und Szenen zu zeichnen. Bei meiner Lektüre entdeckte ich nach vielen Jahren des Vergessens den Roman von Peter Weiß „Die Ästhetik des Widerstands“.
Die ersten Seiten seines Romans, die vom Pergamon-Altar handeln, sie überfallen den Leser wie sprachgewordene Naturgewalt. Oder gewaltige Natur der Sprache? Mitreißend, strömend, die hin- und herwogenden Aggressionen der Kämpfenden sinnlich heraufbeschwörend.
Ein junger Archäologe steht mit seinen Freunden in dem Museum und erläutert die Szenerien des Altars. Dann wendet sich die Kunstbetrachtung zu einer erweiternden, politischen Deutung „In mythischer Verkleidung erschienen historische Ereignisse, ungeheuer greifbar, Schrecken, Bewunderung erregend, doch verständlich nicht als von Menschen hervorgerufen, sondern hinnehmbar nur als überpersönliche Macht, die Geknechtete und Versklavte wollte, in Unzahl, und wenige in der Höhe, die mit einem Fingerzeig die Geschicke bestimmten.“(S.11)
„Und nach längerem Schweigen sagte Heilmann, daß Werke wie jene, die aus Pergamon stammen, immer wieder neu ausgelegt werden müßten, bis eine Umkehrung gewonnen wäre und die Erdgeborenen aus Finsternis und Sklaverei erwachten und sich in ihrem wahren Aussehn zeigten.“ (S.66) .
Die jungen Linken sehen in dem historischen Mythos und den Kampfszenen ihre eigene politischen Situation Anfang der 30er Jahre gespiegelt. Unsterbliche Götter ziehen in den Kampf gegen aufständische sterbliche Giganten - übermächtige Nazis mit ihrem systematisierten Gewaltmonopol jagen nahezu ohnmächtige Anhänger linker Bewegungen.
Blicken wir gegenwärtig auf die Skulpturen, so spüren wir bei aller dramatischen Rhythmik der erhaltenen Figuren, daß in den vergangenen Jahrhunderten Sieger und Besiegte, Unsterbliche und Sterbliche in ähnlicher Weise zu Torsi ruiniert wurden. Es fehlen Köpfe, Arme und Beine wie auch Waffen und Schilde. Verlorene Körper, verlorene Identitäten.
Fragmentierte Götter, das Unvollkommene des Zerstörten, aber noch immer Lesbare haben mich inspiriert. Der Kopf der Gäa, die den Tod ihrer Kinder beklagte und deren Mund zerschlagen wurde. Niedergeschlagene Giganten, die sich erfolglos wehren.
Im Dritten Reich haben tyrannische Anmaßung, ideologischer Rassenwahn und maßlose Gewalt unzählige, menschliche Leben ausgelöscht. Ich, der in einer relativ friedlichen Ära in Mitteleuropa aufgewachsen bin, habe in der „Ästhetik des Widerstands“ gelesen und tiefen Schmerz empfunden. Leid.
In diesem Jahr wird der 100.Geburtstag von Peter Weiß gefeiert. Seine Werke werden wieder an Aufmerksamkeit gewinnen. Ich widme ihm im Stillen meine Zeichnungen und Grafiken. Eine Publikation ist in nächster Zukunft vorgesehen.

Zu dem Skulpturenfries des Pergamon-Altars in Berlin entstanden 2010 über 50 kleinformatige Zeichnungen, 15 Druckgrafiken und zwei Bilder auf Leinwand: „Götter von links“ und „Götter von rechts“ (50x100 cm). Im Jahr 2011 kamen fünf Malereien auf Papier hinzu (80x60 cm) Verschiedene Werkgruppen wurden in folgenden Ausstellungen gezeigt: Palais am Festungsgraben Berlin Saarländische Galerie 2010 - Städtische Galerie Landau Villa Streccius 2011- Künstlerhaus Saarbrücken 2012 - Galerie am Pavillon in Saarbrücken 2013 - Klosterpresse Frankfurt am Main 2014. Siehe Werkgruppe Pergamon

 
   
start :: aktuelles :: werkgruppen :: ausstellungen :: kunst und lehre :: bibliographie :: biographie :: links :: kontakt
© 2007 Till Neu :: Alle Rechte vorbehalten